Nokia: Neustart mit dem Klassiker 3310

Als ich das erste Mal davon gehört habe, konnte ich es kaum glauben. Nokia – der finnische Hersteller, der früher zu den Top-Größen im Bereich Handys gehörte und dann schlichtweg von den anderen Smartphone-Produzenten abgehängt wurde – bringt das absolute Klassiker-Modell 3310 neu auf den Markt.

Und tatsächlich ist das 3310 immer noch kein Smartphone, und allein dadurch hebt es sich erstmal von der Masse ab. Was das neue-alte Telefon kann, erfährst du hier.

Wer beim neuen Nokia nach Features wie WhatsApp oder LTE sucht, der wird nicht fündig werden. Nicht zufällig, sondern aus reinem Kalkül kommt das Handy als jenes schnurlose Telefon heraus, das seine Zeit vor den Smartphones hatte. Für Puristen, für Smartphone-Verächter und für Zweithandy-Benutzer, die gerne mal unterwegs sind, ohne von ständigen Messages und Pop-Up-Benachrichtigungen abgelenkt zu werden, ist es ideal.

Welche Funktionen gibt es – und welche nicht?

Es gibt…

  • eine klassische Tastatur und Softkeys
  • die Möglichkeit, eine Micro-SD Karte bis zum Volumen von 32 Gigabyte einzusetzen (die Frage ist nur, wofür man den vielen Platz auf diesem Gerät brauchen würde)
  • langsames GPRS-Internet, das mit längeren Ladezeiten nicht für Online-Anwendungen gedacht ist, die wir von Smartphones kennen
  • ein Radio, eine Stoppuhr, eine Taschenlampe, einen Taschenrechner, Notizen und einen MP3-Spieler
  • einen Kalender und ein Adressbuch (die beide wegen fehlender Möglichkeit nicht mit Smartphones oder Programmen synchronisiert werden können)
  • ein 2,4 Zoll Display
  • eine (leicht unscharfe) 2 Megapixel-Kamera

Es gibt kein/e…

  • W-LAN, kein LTE, und damit auch keine Apps wie WhatsApp oder Facebook
  • Front- bzw. Selfie-Kamera
  • Touch-Display
  • hochauflösendes Display mit HD-Qualität

Wie du siehst, meint das modernisierte 3310 es ernst, wenn es ums Abspecken von Funktionen geht, die alle gängigen Smartphones heute erfüllen. Für manche mag dieses Handy die Rettung im Zeitalter der ständigen Erreichbarkeit sein, denn im Notfall kann man zwar anrufen oder angerufen werden, doch keine WhatsApp-Nachrichten oder E-Mails nerven die verdiente Freizeit.

Wer sich also von dieser Entwicklung ein wenig lösen will, für den ist das Nokia perfekt. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass am besten eine Flatrate für SMS besteht, da keine Instant-Messages möglich sind. Auch Fotos müssten per MMS verschickt werden, wofür nochmals Kosten entstehen können.

Dafür glänzt das 3310 mit den Features, die Nokia früher schon stark gemacht haben: Es ist einfach zu bedienen, kann mit Bluetooth verbunden werden, hat eine lange Akkulaufzeit und ist widerstandfähiger als viele zerbrechliche Smartphones. Und außerdem gibt das Handy einem das wunderschöne Gefühl von Nostalgie, denn nicht nur der typische Klingelton ist vorhanden, den man früher an jeder Ecke hörte, sondern auch der Spieleklassier schlechthin, Snake. Und das sogar in Farbe! Da schlägt mein Retro-Herz natürlich gleich höher.

Erhältlich ist das neue 3310 in Deutschland ab dem 26.05.2017 in vier verschiedenen Farben zu einem Preis von ungefähr 60€.