PES 2017 für iOS und Android

Für alle Fußballfans gab es in der letzten Woche eine Nachricht, die die Herzen höherschlagen lässt: Die erfolgreiche Serie „Pro Evolution Soccer“ ist jetzt tatsächlich für mobile Geräte verfügbar.

Mich ganz von einer meiner Lieblingsbeschäftigungen abzuhalten, nämlich Cops ‘n’ Robbers online zu spielen, wird es die neue App bestimmt nicht schaffen, denn dafür spiele ich diesen Slot einfach viel zu gerne im Stargames Casino. Vor allem mit einem schönen Bonus im Gepäck – gerade, wenn du dich als neuer Spieler anmelden willst – hast du die super Möglichkeit, die ganze Bandbreite an Games mit einer kleinen Finanzspritze kennenzulernen. Bei mir hat es sich definitiv gelohnt, und es macht echt riesig Spaß, die vielen Slots auszuprobieren.

Aber jetzt wird wahrscheinlich auch PES 2017 Mobile den Kreis erweitern, denn schon an der Konsole habe ich das Game immer gerne gespielt. Beschäftigen wir uns ein bisschen intensiver mit der mobilen Version und schauen mal, was sie zu bieten hat!

Der Hersteller Konami hat darüber informiert, dass bei dem mobilen Spiel dieselbe Engine benutzt wird, die auch bei den Konsolen für das Gameplay verantwortlich ist. Damit sollte dem echten PES-Gefühl ja erstmal nichts im Weg stehen. Auch deshalb nicht, weil die Version für das Smartphone die gleichen Lizenzen besitzt wie auch die „normale“ Variante, sodass du auf keine Namen und Mannschaften verzichten musst, die du schon vom Konsolen- oder PC-Spiel kennst.

Preislich sieht es so aus, dass der Download des Spiels grundsätzlich kostenlos ist. Viele Entwickler gehen mittlerweile diesen Weg und setzen – wie auch Konami – lieber auf In-App-Käufe innerhalb des Spiels. Denn ein Game kostenlos herunterladen zu können, ist für die meisten Spieler immer noch ein ausschlaggebender Punkt. Um aber dann schnellere Erfolge freizuschalten und besser voranzukommen, wird auch innerhalb des Spiels schon mal investiert. Ich selbst erwische mich dann bei dem Gedanken: „Das Game war ja schließlich umsonst“ und kaufe interne Extras. Solange man es nicht übertreibt, ist dagegen ja eigentlich auch nichts einzuwenden.

Die Steuerung funktioniert auf den mobilen Geräten – wie auch sonst – über Tippen und Wischen. Für den einen oder anderen mag das im ersten Moment noch sehr gewöhnungsbedürftig sein, aber ich kann dir sagen, dass man den Dreh relativ schnell raushat – und die Steuerung sogar ganz gut funktioniert.

Wie es sich für eine App gehört, kommt das Spiel auch mit einem Multiplayer-Modus daher, bei dem du entweder gegen andere Gamer aus der ganzen Welt oder Freunde aus deinem Netzwerk antreten kannst.

Derzeit läuft noch die „Kick off“-Kampagne im Spiel. Sie gilt für alle Spieler, die die App bis zum 23. August 2017 installieren und die Tutorials bis dahin absolviert haben. Innerhalb dieser Promotion-Kampagne kannst du dir besonders begehrte Spieler und Mannschaften schnappen. Die Bonus-Belohnungen variieren dabei, je nachdem, ob über Android oder iOS spielst.

Es ist durchaus denkbar, dass die App auch größere Events wie Weltcups oder andere Team-Wettbewerben einbindet und besondere Aktionen bietet. Das ist ja schon bei anderen Apps der Fall, wie z.B. Aufbauspielen, die je nach Saison unterschiedliche Gimmicks liefern.

Welche Erfahrung habe ich bis jetzt mit PES 2017 gemacht?

Erstmal ist mein Eindruck positiv, denn es macht einfach Spaß, Messi jetzt auch von unterwegs auf Torjagd zu schicken. Die Bedienung funktioniert nach einer kleinen Eingewöhnungsphase und den Tutorials sehr gut, und das Spielprinzip sowie das allgemeine System sind der Konsolenversion sehr ähnlich. Somit werden erfahrene PES-Spieler hier schnell zurechtkommen. Am Anfang kannst du außerdem gut spielen, ohne Geld zu investieren, doch nach und nach wird es zunehmend schwieriger. Vor allem, wenn du gegen Konkurrenten antrittst.

Aber da der Download kostenlos ist, lohnt es sich definitiv, das Spiel einfach mal auszuprobieren. Viel Spaß dabei!